Ostseebad Binz - Natur und Bäder

 Natur und Ostseebad. Alle Voraussetzungen für einen erholsamen, angenehmen Urlaub.

Natur zum Erholen

Binz liegt in der geschützten Ostseebucht Prorer Wiek. Der breite, feinsandige Strand an der Prorer Wiek zählt zu den beliebtesten auf Rügen und der Ostsee und bietet Badespaß für die ganze Familie. Für seine gute Strand- und Wasserqualität ist er mit dem internationalen Umweltsymbol „Blaue Flagge“ ausgezeichnet. Während der gesamten Saison finden am Strand auch viele sportlich-kulturelle Veranstaltungen statt. Wasser, aber kein Meer, bietet der Schmachter Binnensee im Westen von Binz mit naturreicher Fauna. Weitere Erlebnisse bieten die Naturschutzgebiete, wie die schmale Heide oder die bewaldete Granitz in der nahen Umgebung.

Auch viele Künstler zog es im Laufe der Jahrhunderte auf diese Insel. So z.B. Caspar David Friedrich, Johannes Brahms und Wilhelm von Humboldt. Sie alle schwärmten von der Schönheit Rügens.

Genießen Sie das Örtchen

1318 wurde Binz erstmals als kleines Fischerdorf namen"Byntze" urkundlich erwähnt.

Um das Jahr 1830 baute Fürst Malte I. zu Putbus die ersten  Badehütten. 1870 kamen die ersten 80 Besucher. Die Entwicklung zum Seebad begann 1876 mit dem Bau des ersten Hotels. 1902 wurde die erste hölzerne Seebrücke eingeweiht und 1897 ließ sich der Aufstieg zum historischen Kaiserbad durch den Bau der Strandpromenade als beliebte Flaniermeile nicht mehr aufhalten. Im Mittelpunkt der Promende genau gegenüber des historischen Kurhauses liegt der Kurplatz. Hier finden im Sommer viele kulturelle Veranstaltungen statt. Binz ist bekannt für seine Bäderarchitektur. Kein anderes deutsches Ostseebad hat einen so gut erhaltenen Ortskern, der diesen Baustil aus der Blütezeit der deutschen Ostseebäder mit den prachtvoll verzierten Villen an der Strandpromenade so stilvoll präsentiert.